Tag: Lieferkette

Für die Passauer Neue Presse war es einfach nur „der irrste Diebstahl des Jahres“ – aber was ist es für Compliance-Experten?

1,5 Tonnen Wurst und Fleisch im Wert von rund 25 000 Euro hat ein Unbekannter in Bad Birnbach (Landkreis Rottal-Inn) geklaut. Um fünf Uhr in der Früh schlug der Mann zu. Der Fahrer des Wurstlasters der Metzgerei war gerade im Versandbüro, um die vergessenen Lieferscheine zu holen, als ihm der Lieferwagen mitsamt Kühlkofferaufbau gestohlen wurde. Die Heckklappen des fast komplett mit Fleisch und Wurst beladenen Fahrzeugs standen noch offen, als sich der Täter damit entfernte. Nur wenige Stunden später tauchte der Wurstlaster im etwa zehn Kilometer entfernten Parzham (Landkreis Passau) auf. Zwar war die Ladung noch vorhanden, anfangen konnte Weber mit den 1,5 Tonnen Fleisch und Wurst aber nichts mehr. „Die Ware musste weggeworfen werden, weil der Lkw mehrere Stunden herumgestanden ist.“

Der Diebstahl war vor allem deshalb so einfach, weil der Wagen – zu Recht – mit laufendem Motor auf den Fahrer wartete: „Der Motor des Lkw läuft, während man an die Warenausgabe angedockt ist, damit die Kühlkette nicht unterbrochen wird“, erklärte der Geschäftsführer der Metzgerei.

Der Fahrer befand sich also gewissermaßen in einem Compliance-Dilemma: Den Wagen mit laufendem Motor unbewacht auf dem Hof der Firma stehen lassen um die Lieferscheine zu holen oder die Kühlkette unterbrechen, um den Wagen zu sichern. Die Entscheidung des Fahrers war richtig, denn er entschied sich zweifellos für das geringere Risiko – das sich leider allerdings realisierte.

Compliance-Dilemma gibt es also nicht nur im internationalen Vertrieb oder bei Großbanken. Richtig und wichtig ist stets, das Personal mit den entsprechenden Entscheidungen und natürlich möglichen Konsequenzen alleine zu lassen. Die Lösung liegt wie so oft in einer Optimierung der Prozesse. Das „Risikomanagement“ ist um ein unterschätztes Risiko reicher. Das Dilemma „Kühlkette“ oder „Lieferscheinkette“ lässt sich für die Zukunft sicherlich ausschließen.

Auf XING empfehlenBeitrag auf XING empfehlen

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Nachricht. Ein Mandatsverhältnis kommt hierdurch noch nicht zustande.

Name
Email
Message

Ja! Ihre Nachricht wurde versandt.
Eingabefehler! Etwas scheint mit Ihren Einträgen nicht zu stimmen.
Impressum

©Rechtsanwaltskanzlei Niko Härig