Tag: Finanzaufsicht

Die US-Börsenaufsicht SEC überprüft Facebook und Twitter wegen ihres Handels mit Firmenanteilen und könnte die Unternehmen in Zukunft zu mehr Transparenz zwingen.

Das Wall Street Journal berichtet, die SEC habe schriftlich mehr Informationen über den Aktienhandel der Unternehmen in Privatbesitz angefordert. Im Fokus stehen vor allem Fonds, die aufgesetzt wurden, um die Firmenanteile handeln zu können.
Zuletzt haben Internet-Plattformen wie Sharespost und Secondmarket verstärkt Firmenanteile von Facebook und Twitter gehandelt. Diese sind maßgeblich für die Bewertungen der Unternehmen verantwortlich. Die SEC könnte auch die Einhaltung einer Regel kontrollieren, nach der Privatkonzerne entweder maximal 499 Anteilseigner haben dürfen oder regelmäßig wichtige Finanzdaten veröffentlichen müssen.

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Nachricht. Ein Mandatsverhältnis kommt hierdurch noch nicht zustande.

Name
Email
Message

Ja! Ihre Nachricht wurde versandt.
Eingabefehler! Etwas scheint mit Ihren Einträgen nicht zu stimmen.
Impressum

©Rechtsanwaltskanzlei Niko Härig