Tag: Datenverlust

Gut 77% der in den USA, Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Japan befragten Organisationen waren im vergangenen Jahr von Datenverlust betroffen – in Deutschland allein bestätigten sogar 83% der Unternehmen, in 2010 den Verlust von Informationen erfahren zu haben. Das ist das Ergebnis einer Studie von Check Point Software Technologies Ltd. und dem Marktforschungsunternehmen Ponemon Institute.
Am stärksten betroffen, so die in Deutschland Befragten, seien Kundeninformationen (52%), gefolgt von generischen Verbraucherdaten (51%), anderem, geistigem Eigentum wie z. B. Source Code (29%), Mitarbeiterdaten (28%) und Geschäftsplänen bzw. –strategien (20%). Mit der zunehmenden Nutzung von Web 2.0-Applikationen und der wachsenden Zahl mobiler Endgeräte, die auf das Netzwerk zugreifen, sehen sich die Organisationen bei der Durchsetzung von Datensicherheit, IT Governance sowie Risiko- und Compliance-Vorschriften mit hohen Anforderungen konfrontiert.
Die Hauptursache für das Verlorengehen von Daten lag nach Angaben der befragten IT-Sicherheitsexperten im Verlust bzw. Diebstahl von IT-Equipment, gefolgt von Netzwerkattacken, ungesicherten, mobilen Endgeräten, Web 2.0- und File Sharing-Anwendungen und schließlich im versehentlichen Versenden von Emails an den falschen Empfänger. Erstaunlich: Die befragten IT-Complianceverantwortlichen glauben, dass im Durchschnitt rund 49% ihrer Mitarbeiter wenig bis überhaupt kein Bewusstsein für IT-Compliance haben. In Deutschland liegt der Anteil der nicht aufgeklärten bzw. nicht sensibilisierten Angestellten bei immer noch 34% – für die Unternehmen Anlass genug, die Bewusstseinsentwicklung der Mitarbeiter stärker in den Fokus ihrer Sicherheitsstrategien zu rücken, zumal es meist der Mensch ist, der an der Security-Front der Organisation in der ersten Reihe steht.
Eine gute Nachricht ist dabei immerhin, dass der Großteil der Vorfälle offenbar ohne Absicht passiert. Es gibt also Aufklärungsbedarf. Weitere Informationen und Zugriff auf den vollständigen Report erhalten Sie hier.

Auf XING empfehlenBeitrag auf XING empfehlen

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Nachricht. Ein Mandatsverhältnis kommt hierdurch noch nicht zustande.

Name
Email
Message

Ja! Ihre Nachricht wurde versandt.
Eingabefehler! Etwas scheint mit Ihren Einträgen nicht zu stimmen.
Impressum

©Rechtsanwaltskanzlei Niko Härig