Tag: Conduits

LONDON - MARCH 10:  A man walks out of the WestLB offices at Basinghall Street March 10, 2003 in London. A syndicate led by German investment bank WestLB has bought Odeon Cinemas on March 8 for 431 million pounds. Odeon is Britain's leading cinema operator with 608 screens at 97 sites across the country, and it accounts for more than one in four of all cinema tickets sold. The chain was sold by private equity group Cinven, which acquired Odeon from The Rank Group in February 2000, and merged it with the ABC Cinema chain it had previously bought. (Photo by John Li/Getty Images)

Vier Banken und ein Investmentfonds haben die WestLB vor dem Supreme Court in New York auf insgesamt 490 Millionen Dollar Schadenersatz verklagt. Sie werfen der Bank vor, sie habe sogenannte Conduits, also Zweckgesellschaften in denen außerhalb der Bilanz Risiken ausgelagert wurden, durch „Betrug und Verbrechen zugrunde gerichtet“. Die WestLB bestreitet die Vorwürfe.

Bei den Klägern handelt es sich um die Irish Anglo Bank, die israelischen Institute Hapoalim und Mizrahi Tefaot, die Arab Banking Corp (Bahrain) und den Offshore-Fonds Justinian. Streitgegenständlich sind davon der WestLB gemanagten Investment-Vehikel Harrier und Kestrel. Die Kläger werfen der WestLB vor. sie habe Nettovermögenswerte manipuliert, um zu verhindern, dass die Zweckgesellschaften unter Zwangsverwaltung gestellt und die Papiere von einem Treuhänder verkauft würden. Außerdem, so heißt es in der der „Wirtschaftswoche“ vorliegenden Klageschrift, sei später die Umstrukturierung des Portfolios ohne die notwendige Zustimmung der Investoren vorgenommen worden. Hier geht es offenbar um die Gründung der Gesellschaft „Phoenix“, in die Papiere im Nominalwert von etwa 23 Milliarden Euro ausgelagert worden waren, wobei die Eigentümer der Bank jedoch nur mit fünf Milliarden Euro hafteten.

Die WestLB kann die Klage nicht nachvollziehen: „Die WestLB hält die gegen sie erhobenen Vorwürfe für unbegründet und weist sie mit Nachdruck zurück. Sie setzt sich in dem nun anhängigen Verfahren zur Wehr und ist davon überzeugt, Recht zu bekommen“, so ein Banksprecher.

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Nachricht. Ein Mandatsverhältnis kommt hierdurch noch nicht zustande.

Name
Email
Message

Ja! Ihre Nachricht wurde versandt.
Eingabefehler! Etwas scheint mit Ihren Einträgen nicht zu stimmen.
Impressum

©Rechtsanwaltskanzlei Niko Härig