Tag: Brillenglas

WASHINGTON - APRIL 15:  A player rolls the dice as he competes during the Monopoly U.S. National Championship tournament at Union Station April 15, 2009 in Washington, DC. 28 finalists are competing for the title of National Champion who will represent the U.S. in the World Championship in October in Las Vegas.  (Photo by Alex Wong/Getty Images)

Das Bundeskartellamt hat gegen fünf deutsche Brillenglashersteller, verantwortliche Mitarbeiter sowie den Zentralverband der Augenoptiker (ZVA) Geldbußen in Höhe von 115 Millionen Euro wegen Kartellabsprachen verhängt.
Bei den Unternehmen handelt es sich um Rodenstock GmbH, Carl Zeiss Vision GmbH, Essilor GmbH, Rupp+Hurbrach Optik GmbH sowie Hoya Lens Deutschland GmbH. Durch ihre Absprachen haben sie den Wettbewerb im Brillenglasmarkt über Jahre fast vollständig zum Erliegen gebracht, so der Präsident des Bundeskartellamts Andreas Mundt.
Gegen die Bußgeldbescheide kann noch Einspruch eingelegt werden, über den das OLG Düsseldorf entscheidet. Allerdings haben zwei der betroffenen Unternehmen und der Verband sich bereits für eine einvernehmliche Verfahrensbeendigung ausgesprochen.

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Nachricht. Ein Mandatsverhältnis kommt hierdurch noch nicht zustande.

Name
Email
Message

Ja! Ihre Nachricht wurde versandt.
Eingabefehler! Etwas scheint mit Ihren Einträgen nicht zu stimmen.
Impressum

©Rechtsanwaltskanzlei Niko Härig